Zoobesuch der 2. Klassen

Am 09.05.2022 unternahmen die Klassen 2a und 2b einen Ausflug in den Zoo Münster. Bei strahlendem Sonnenschein beobachteten wir die Tiere, vor allem der aufgeweckte junge Gepard bereitete große Freude und auch Respekt.
Die Robbenschau und die Elefantenfütterung waren die Höhepunkte des Tages.

Projekttage in den 4. Klassen

Im November und Dezember hatten unsere 4. Klassen das große Glück, an verschiedenen Projekten im Rahmen des Programms „Lebenswelten aktiv gestalten“ vom Bildungszentrum des Handels e. V. teilnehmen zu können.

Die Kinder waren durchweg mit großer Begeisterung dabei, konnten vielseitige, unterschiedliche Erfahrungen sammeln, die zum Teil mit nachhaltigen Projektergebnissen endeten, die alle Kinder mit Stolz erfüllten, und vor allem erlebten sie gemeinsam Neues.

 

Ein dickes „Dankeschön“ an alle beteiligten Teamer, die mit Engagement die Kinder zu Einsatzfreude, Perspektivwechsel, Kreativität, Durchhaltevermögen und Konzentration motivierten!!!

"Das Sind Wir"

Beim Projekttag „Das sind wir“ ging es darum, den Teamgedanken in beiden Klassen zu stärken. An Hand von spielerischen Aufgaben wurden die Kinder dazu angeleitet, zusammen zu arbeiten, eine gemeinsame Strategie zu entwickeln und diese schließlich umzusetzen.

Graffiti

Mit dem Graffiti- Künstler Jonas Fuhr lernten die Kinder die Ursprünge der Subkultur sowie Basiselemente der Graffiti- Kunst kennen. Sie zeichneten eigene Entwürfe und schließlich konnte die Neugestaltung der Wand im Fahrradschuppen sowie an der Theaterbühne in Angriff genommen werden…mit sichtbarem Erfolg😊!

Tanz

 Ein weiteres Highlight war unser Tanz- Projekt. Mit dem Hip- Hop- Tänzer Jari studierten die Kinder eine Choreographie ein, natürlich nach super cooler Hip- Hop Musik😊!, die am Ende durch möglichst viel Synchronität ein besonderes Gruppengefühl ergab. Aber auch eigene kreative Tanzschritte konnten durchaus eingebaut werden😊!

Textildruck

Am letzten Projekttag erstellten die Kinder nach eigenen Ideen Schablonen und druckten ihre weihnachtlichen Motive mit Textilfarbe auf Stoffbeutel.

Zu Besuch im Skulpturenmuseum Marl

 Die „Kulturstrolche“ bekamen im September 2021 die Gelegenheit mit dem Künstler Herrn Ignas Gleixner eine Ausstellung dreidimensionaler Objekte zeitgenössischer KünstlerInnen in den Räumlichkeiten des Glaskastens in Marl zu besuchen. Die Kinder setzten sich hier mit den abstrakten Skulpturen auseinander, indem sie ihre ersten Assoziationen miteinander austauschten und verschiedene Interpretationen erarbeiteten.

Anschließend arbeiteten sie selbst mit Ton und formten eigene kleine Kunstwerke.

 Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei Herrn Gleixner für die Einblicke in die Welt der Kunst und ihrer Formensprache.

Schulwegbegehung mit dem Bezirkspolizisten

In den vergangenen Wochen haben die Erstklässler eine Schulwegbegehung mit dem Bezirkspolizisten Herrn Fritsch durchgeführt. Sie lernten, wie sie sich sicher durch den Straßenverkehr in Polsum bewegen, an welchen Kreuzungen besondere Vorsicht geboten ist und wie sie die Straße (auch ohne Ampel oder Zebrastreifen) sicher überqueren können.

 

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Fritsch für die Durchführung der Aktion sowie an Frau Laufer und Frau Beba für die Begleitung der Klassen 😊!

Brigtte Werner zu Gast bei den Kulturstrolchen

Am Freitag, 11. Dezember 2020 war die Autorin Brigtte Werner zu Gast. Sie stellte uns ihr Buch "Denni, Klara und das Haus Nr.5 vor".
Von Anfang an waren wir von der Freundschaftsgeschichte zwischen Denni, einem Jungen mit Handicap, und Klara tief berührt. Wir fanden es spannend vom zunächst wohl gehüteten Geheimnis der beiden zu hören und ihrem gemeinsamen Projekt, einen in einer Nische versteckten Engel auf dem Friedhof von Moos zu befreien und ihn sichtbar zu machen.  


Frau Werner las aus ihrem Buch zum Teil vor, zum Teil erzählte sie uns diese wunderbare Freundschaftsgeschichte so lebendig und interessant, dass wir die gesamte Lesung genießen konnten.


Wir können das Buch auf jeden Fall allen Kindern aus der Schule weiter empfehlen ☺!

Zum „Waldbaden“ in der Haard

Vom Forsthaus Haidberg aus erkundeten in der letzten Oktoberwoche die Kinder der Klassen 3a und 3b den Herbstwald und waren auf Spurensuche heimischer Tiere, wie z. B. Wildschwein, Reh, Fuchs, Fledermaus und Waldmaus. Spielerisch erfuhren sie, wie sich Baumkronen aus der Vogelperspektive betrachten lassen, wie Spechtmännchen durch unterschiedliche Klopfzeichen ihre Weibchen beeindrucken, wie weit Fuchs, Reh und Wildschwein springen können und wie Fledermäuse ihre Nahrung orten. Nebenbei entdeckten sie allerlei Pilze, zum einen den giftigen Fliegenpilz, aber auch essbare Maronenpilze. Wie der Wald duftete, wie weich der Waldboden war und wie es sich anfühlte einen Baum zu umarmen😊( wenn die Kinder sich schon nicht gegenseitig umarmen dürfen!), all das gehörte zu ihrem Ausflug dazu. Der Ausflug in die Natur an diesem Vormittag begeisterte alle Kinder und zeigte einmal mehr, dass Outdoor- Aktivitäten guttun.


Ausflug zum Forsthaus Haidberg

Besuch der Klasse 1b am 15.09.2020 im Forsthaus Haidberg!

Die Schülerinnen und Schüler erkundeten bei einem Waldspaziergang handelnd und spielerisch verschiedene Baumarten und deren Früchte. Sie erfuhren etwas über die Entwicklung eines Baumes vom Samen bis zum Riesen. Sie sammelten u.a. Kiefernzapfen und spielten Waldomino.

Schön war`s!